Rechtschreibung auf dieser Seite - woher weiß man, was man kann? Wie geht man mit seinen Schwächen um?

 
Als ich zum zweiten Mal die 6. Klasse auf dem Gymnasium erleben durfte, wurde ich auf Legasthenie getestet. Ich erinnere mich noch sehr gut an das Gefühl, als ich zum Test abgeholt wurde. „Jetzt wollen sie rausfinden, ob Du ein Idiot bist“. Scham und Schuld, dieses endlose Gefühl klein zu sein, in einer großen Welt.


Selbstbewusstsein. Sich seiner selbst bewusst sein - ich schaue nicht nur dort hin, wo es wehtut, und doch habe ich auch hier keinen blinden Fleck. Ich schreibe Bücher. Ich verdiene mein Geld mit Worten. Ich habe gelernt mir meine Eselsbrücken zu bauen, Hilfsmittel zu nutzen und durch Struktur fehlendes Können auszugleichen.

Ich lasse mir helfen, wenn andere etwas besser können. Sie werden trotzdem Fehler in meinen Texten finden. So sehr ich mich bemühe und trotz der Dudensoftware: ich bin nicht perfekt. Meine Schwächen halten mich nicht auf. Sie erden mich. Sie bleiben Auftrag. 


Es macht mir Freude anderen Menschen zu helfen an Ihren eigenen Baustellen zu arbeiten. Wir wachsen, wenn wir es zulassen, gemeinsam, solange wir sind.

 

Gerne helfen ich Ihnen dabei ihre Erfahrungen mit ihren eigenen Themen als Resourcen zu erschließen. 


Möchten Sie mehr über Legasthenie wissen, so empfehle ich die Internetpräsenz des Bundesverbandes für Legasthenie und Dyskalkulie.